Weinreise ins Uhudlerland

ab € 295,00 p.P.
Ausgebucht
Warteliste auf Anfrage
Steiermark
26.10.2018 – 28.10.2018
3 Tage
Bus
295,00 Pauschalpreis im Doppelzimmer
358,00 Pauschalpreis im Einzelzimmer

Leistungen

Fahrt im modernen Reisebus

2 x Übernachtung/Frühstücksbuffet

1 x Abendessen im Hotel Krutzler

1 x Abendessen in Form eines Mulatsag in der Heiligenbrunner Kellergasse

Ausflug in die Region des Südburgenlandes

Stadtführung

Eintritt & Führung auf der Burg Güssing

Reiseleitung Rudi Pilsbacher

Dem Geheimnis des Uhudler auf der Spur

Idyllisch, verträumt und ruhig gelegen, so präsentiert sich das Kellerviertel von Heiligenbrunn. Ein ideales Ausflugsziel für Menschen jeden Alters, die die Gemütlichkeit lieben und dem hastigen und stressigen Alltag entfliehen möchten. Das Kellerviertel ist ein weitläufiges und nahezu vollständig erhaltenes Ensemble von Weinkellern, die seit dem 18. Jahrhundert in Verwendung stehen. Die alten Weinkeller, wovon noch viele mit Stroh gedeckt sind, beinhalten meistens alte Weinpressen aus dem 17. Jahrhundert.

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise Heiligenbrunn mit Weinbergfest in Klöch

Über Ihre Zustiegsstellen reisen Sie nach Klöch, in die „Perle des südoststeirischen Weinlandes". Mittagessen in einem bekannten Gasthof und am Nachmittag Besuch des Weinbergfestes in Klöch/Hochwarth, dass alljährlich am Nationalfeiertag stattfindet.

Anschließend Weiterfahrt ins Südburgenland nach Heiligenbrunn zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Südburgenland und Uhudler.

Frühstück im Hotel. Anschließender Ausflug in die Region des Südburgenlandes. Am späten Nachmittag wird es eine geschichtliche Kellerführung in der „Heiligenbrunner Kellergasse" mit einer Uhudler Verkostung geben. Das Abendessen in Form eines „Mulatsag" findet in einem urigen, aus dem 18. Jhdt. stammenden, und mit Stroh bedeckten Weinkeller statt. Ein Zieharmonikerspieler wird sie den ganzen Abend begleiten.

3. Tag: Burg Güssing und Heimreise.

Frühstück im Hotel. Am Vormittag Besuch der Burg Güssing mit Führung und anschließender Rückfahrt nach Oberösterreich.

Zustiegsstellen